Kreissportbund Herford e.V.Kreissportbund Herford e.V.Kreissportbund Herford e.V.
Zur Startseite

SEPA-Verfahren

Ab Februar 2014 wird das neue Format im europäischen Zahlungsverkehr zur Pflicht.

Auch die Sportvereine müssen sich auf SEPA einstellen und einige Hürden bewältigen.

Das SEPA-Verfahren wurde zur weiteren Vereinheitlichung des europäischen Zahlungsverkehrs entwickelt.

SEPA steht für Single Euro Payments Area (Euro-Zahlungsverkehrsraum) und meint eine europaweit geltende einheitliche Transaktion in Euro. Für Kunden besteht dann kein Unterschied mehr zwischen nationalen und grenzüberschreitenden Zahlungsweisen.

Dieser neue Standard im europaweiten Zahlungsverkehr hat auch Auswirkungen auf die nationalen Zahlungsverfahren. So gelten ab dem 01. Februar 2014 neue Regeln für das Lastschriftverfahren.

IBAN, BIC und mehr

Wenn z.B. Sportvereine vom 1. Februar 2014 an Forderungen wie Mitgliedsbeiträge per Lastschrift einziehen wollen, kann dies nur noch über das neue SEPA-Lastschriftverfahren erfolgen. Um darauf umzustellen, sind eine Reihe wichtiger Punkte zu beachten. Dazu gehört

  • die Überführung nationaler in internationale Kontonummern, genannt IBAN (International Bank Account).
  • die Umwandlung nationaler Bankleitzahlen in die weltweit eindeutige Identifizierung von Kreditinstituten, genannt BIC (Bank Identifier Code).
  • ggf. die Anpassung der Software, die Vereine für ihre Buchhaltung oder Verwaltung einsetzen.
  • und noch einiges mehr.

Alle wichtigen Infos zu SEPA und welche Hürden die Vereine bei der Umstellung nehmen müssen, gibt es unter folgenden Links:

Kontakt

Kreissportbund Herford e.V.
Amtshausstr. 3
32051 Herford

Tel. 05221 13 1436
info(a)ksb-herford.de

» alle Kontaktdaten

Gefördert durch

Copyright © 2017 Bildungswerk. Alle Rechte vorbehalten.