(Pierre Baron de Coubertin)
"Teilnehmen ist wichtiger

als siegen."

(Pierre Baron de Coubertin)

(Wilhelm Busch)
"Ausdauer wird früher oder später belohnt –

meistens aber später."

(Wilhelm Busch)

(Pelé)
"Je schwieriger ein Sieg,

desto größer die Freude am Gewinnen."

(Pelé)

Leitbild des Kreissportbundes Herford

Gemeinsames gutes Arbeiten braucht ein gemeinsames Leitbild. Dieses ist die verbindliche Grundlage für die Arbeit des KSB Herford in allen seinen Teilen und Wertmaßstab für den Einsatz seiner Ressourcen. In einem sich stetig verändernden gesellschaftlichen Umfeld stellt sich der Sport immer wieder neuen Herausforderungen. Deshalb wird es mit der fortschreitenden Verwirklichung der Ziele, aber auch bei sich verändernden Rahmenbedingungen stets weiterentwickelt.


Was uns bei der Formulierung unseres Leitbildes trägt: Es fordert zur Entwicklung heraus, hilft Aufgabenfelder zu erschließen, ermöglicht Kontinuität in der Arbeit und schafft Vorbedingungen zur Zusammenarbeit.
Mit dem Leitbild gibt sich der KSB Herford eine gewünschte Identität und einen daraus folgenden Orientierungsrahmen für seine Organisationskultur. Dahinter steckt die Idee, dass nur eine Gemeinschaft den Zweck und die Ziele des KSB Herford optimal erfüllen kann.

Sport- und Bildungsverständnis

Sport dient dem Menschen zur bewegungs- und körperorientierten ganzheitlichen Entwicklung der Persönlichkeit und trägt zur Gesundheit in physischer, psychischer und sozialer Hinsicht bei. Deshalb setzt sich der KSB Herford dafür ein, dass es allen Menschen möglich ist, aktiv an Bewegungs- und Sportangeboten teilzunehmen.
Der Kreissportbund versteht sich als Medium der Ermöglichung: Er unterstützt Menschen durch sein Angebot, Leben auf eine gute Weise zu gestalten und Anforderungen der Arbeits- und Berufswelt zu bewältigen. Ausdrücklich abgelehnt werden Formen von Sport, die die Verletzung oder Zerstörung von Mensch, Tier und Umwelt zur Folge haben, ebenso lehnen wir Grenzerfahrungen ab, die mit hohem Risiko für Leib und Leben verbunden sind sowie sportliche Leistungen, die mit Hilfe von Doping erzielt werden. Damit möchten wir uns einsetzen für eine menschen- und umweltfreundliche Entwicklung des Sports und der Gesellschaft.

Was der Sport zu bieten hat

Sport ist heute Ausdruck eines modernen Lebensstils, Faktor eines präventiven und rehabilitativen Gesundheitssystems, Gradmesser für Lebensqualität und Ort sozialer Kommunikation und Interaktion.
Er leistet seinen Beitrag zur aktiven Bürgergesellschaft, zur Orientierung und Lebensqualität der Menschen.
Der KSB Herford und seine ihm angeschlossenen Verbände und Vereine halten ein flächendeckendes und vielfältiges Angebot vor, fördern ehrenamtliches Engagement und Gemeinnützigkeit und sind offen für positive gesellschaftliche und sportliche Entwicklungen.

Selbstverständnis

Die Interessenvertretung des organisierten Sports im Kreis Herford arbeitet mit den Fachverbänden sowie den Bünden partnerschaftlich zum Wohle der Sportvereine zusammen. Dabei orientieren sich die Partner/-innen an sportpädagogischen Aufgabenfeldern und organisatorischen Strukturen im Rahmen aktueller Qualitätsstandards.

Partnerinnen und Partner

Mit Partnerschaften und Kooperationen kann der Umfang und die Wirkung der Leistung des Kreissportbundes erhöht werden. Im Mittelpunkt steht dabei die Förderung und Unterstützung der Sportvereine im Kreisgebiet. Unsere tragenden Werte in jeglicher Begegnung: Fairness, Gleichberechtigung und Vertrauen.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Die ehrenamtlichen, hauptberuflichen und freiberuflichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für uns die wichtigste Ressource und Garanten dafür, gesteckte Ziele zu erreichen.
Einen besonderen Stellenwert hat dabei das ehrenamtliche Engagement. Hochwertige Leistungen und Engagement der Mitarbeiter/-innen sichern den Erfolg und die regionale wie überregionale Position. Im Mittelpunkt dabei: Freundlichkeit und das Bemühen, die gewünschten Unterstützungsleistungen schnell und wirksam zu erbringen.
Der KSB Herford  fördert die Leistungsbereitschaft und -fähigkeit seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und unterstützt sie bei der Verwirklichung der vereinbarten Ziele.
Flache Hierarchien mit dezentralisierter Verantwortung am Ort der Leistungserbringung, ein kooperativer Führungsstil mit Zielvereinbarungen und Erfolgskontrollen bilden die Grundlagen für dieses Engagement und die Qualität der geforderten Leistungen.
Geleistete Arbeit braucht Wertschätzung: Diese drücken wir aus durch verschiedene Formen der Anerkennung sowie durch Kostenerstattung für die ehrenamtlichen Mitarbeiter/-innen sowie eine leistungsgerechte Bezahlung für haupt- und freiberufliche Mitarbeiter/-innen.