(Pierre Baron de Coubertin)
"Teilnehmen ist wichtiger

als siegen."

(Pierre Baron de Coubertin)

(Wilhelm Busch)
"Ausdauer wird früher oder später belohnt –

meistens aber später."

(Wilhelm Busch)

(Pelé)
"Je schwieriger ein Sieg,

desto größer die Freude am Gewinnen."

(Pelé)

Walter Schulz-Preis

Ehrenamt im Sport : In Bewegung für eine zukunftsfähige Gesellschaft

Sie möchten sich ehrenamtlich für die Welt des Sports engagieren? Und dabei Freude und Fähigkeiten gewinnen? Fähigkeiten, die das Leben reicher und einfacher machen ? Für Sie selbst, Ihre Organisation, Institution oder Ihr Unternehmen?

Der Hintergrund: Das Ehrenamt, also das freiwillige Engagement von Bürgerinnen und Bürgern, gewinnt in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung.
Mehr als 40% der Deutschen über 14 Jahren sind in einem Ehrenamt tätig, davon fünf Millionen im Sport- und Bewegungsbereich (Freiwilligensurvey 2014). Doch diese "freiwillige Verpflichtung" fordert nicht nur ihren Einsatz, sie bereichert zudem ihre Akteure. Menschen benötigen soziale Teilhabe. Das ehrenamtliche Engagement bietet daher auch eine Chance, sich aktiv in die Gesellschaft einzubinden und Verantwortung zu übernehmen.
Die Übernahme ehrenamtlichen Engagements, insbesondere im Sport, sollte jedoch nicht ausschließlich als Aufgabe von Bürgerinnen und Bürgern aufgefasst werden. Ebenso können Unternehmen, Organisationen und Institutionen eine Mitverantwortung übernehmen und einen aktiven Beitrag zur Bürgergesellschaft leisten. Gleichzeitig profitieren diese so von einer attraktiven Außenstrahlung.

Ehrenamt lohnt - Der Walter Schulz-Preis im Kreis Herford

Es gibt Menschen, die setzen Zeichen: Walter Schulz

Im Kreis Herford ist das Ehrenamt im Sport untrennbar mit dem Namen Walter Schulz verbunden.

Walter Schulz stand dem KSB Herford rund 35 Jahre ehrenamtlich vor. Er verstarb im Jahr 2009 im Alter von 88 Jahren. Er setzte sich stets für die Interessen des Sports und seiner Sportlerinnen, Sportler sowie Vereine ein.

Seine unvergessliche Art für den Sport zu kämpfen und der Umfang seines jahrzehntelangen Engagements werden (wahrscheinlich) unerreicht bleiben. Ausgezeichnet wurde er u.a. mit der Sportplakette des Landes Nordrhein-Westfalen und dem Verdienstkreuz erster Klasse der Bundesrepublik Deutschland. 

Foto v.l.:
 KSB-Präsident Dieter Steffen, Klaus Harms, Träger des Walter Schulz-Preises 2017 und Horst Stippschild als Vertreter der Engeraner Firma RWS Holding GmbH (©Dirk Kröger, Neue Westfälische Tageszeitung).


Der Walter-Schulz-Preis: Weil Ehrenamt im Kreis Herford auch weiter lohnen soll

Um die Erinnerung an das Lebenswerk dieses Mannes, den sicherlich noch viele persönlich in Erinnerung haben, zu bewahren und zu würdigen, hat das Präsidium des Kreissportbundes Herford beschlossen, einen "Walter Schulz-Preis" ins Leben zu rufen. Dieser wird seit dem Jahr 2015 jährlich im Sinne des Verstorbenen besonders verdienten Einzelpersonen oder Sportvereinen verliehen. Zur Ausstattung dieses Preises ist ein Fonds eingerichtet, der sich ausschließlich aus Spenden finanziert wird.


Sie möchten mehr über den Walter-Schulz-Preis wissen? Gerne können Sie hier unsere Informationsbroschüre herunterladen
Sie möchten das Ehrenamt mit Ihrer Spende unterstützen?
Der KSB Herford  ist als gemeinnützige Institution anerkannt. Über die Zuwendungen erhält der Spender eine Bescheinigung nach §10b EStG, die steuerlich geltend gemacht werden kann.

Richtlinien zum Walter Schulz-Preis

§ 1
Der Preis trägt zum ehrenden Gedenken an den langjährigen und verdienstvollen Vorsitzenden des Kreissportbundes Herford e.V. den Namen "Walter Schulz-Preis".
§ 2
Über die Höhe des Preisgeldes entscheidet das Präsidium.
§ 3
Der Walter Schulz-Preis wird jährlich für herausragende ehrenamtliche Leistungen auf dem Gebiet des Sports verliehen.
§ 4
Zur Verleihung können Einzelpersonen oder Vereine vorgeschlagen werden.
§ 5
Vorschläge können vom Präsidium des Kreissportbundes Herford, dem Kreissportausschuss, den Stadt- und Gemeindesportverbänden im Kreis Herford, den Vereinen sowie aus dem Kreis der Sponsoren eingereicht werden.
§ 7
Über die Verleihung entscheidet ein Kuratorium.
§ 8
Das Kuratorium besteht aus einem Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes des KSB Herford, dem Landrat des Kreises Herford und einem Vertreter aus dem Kreis der Sponsoren.